Aktuelle Werke und Highlights

Pervitin Power

Das Video wird zum ersten Mal in der Ausstellung Verfremdung in der Galerie VBK, Berlin, vom 29. Oktober bis 14. November 2021 gezeigt werden. Nach der Eröffnung der Ausstellung, ab dem 1. November, wird das Video auch online in ESSENCE/ABSENCE, Pavillon von The Wrong Biennale Nr. 5 (kuratiert von Matteo Campulla), zu sehen sein. •••>

Short Stories

„Short Stories“ ist ein immersives 360°-Video. Man kann die Maus oder den Finger bewegen, um sich im Raum •••>

Lost Theatre

„Lost Theatre“ ist ein immersives 360°-Video. Man kann die Maus oder den Finger bewegen, um sich im Raum •••>

Breathing Bags

Breathing Bags sind Plastiktüten mit Müll, die auf der Straße gefunden wurden, sich mit Atembewegungen und -geräuschen aufblasen •••>

S.A.D.

NEU: Screening Première 28. November 2021: Nature and Culture – Poetry Film Festival, organisiert von The Poetic Phonoteque, Kulturhuset Islands Brygge, Kopenhagen, Dänemark. Online Première 20. Mai 2021: Bologna in Lettere 2021, il festival online. Seasonal affective disorder – saisonale affektive Störung – (S.A.D.) ist nicht mehr auf •••>

Eisenbahnblumenlabyrinth

Kurze Präsentation von KORPORAL MAZE-A-MAZE, oder Eisenbahnblumenlabyrinth, eine interaktive Installation von Maria Korporal. Dieses Video zeigt einige Momente während der ersten Ausstellung Im bewegten Labyrinth, September 2020 in der Galerie LortzingART, Hannover. •••>

Denken mit dem Knie

Screenings und Präsentationen: • 29. Oktober 2021: Videograma, Festival Internacional de Videoarte, Bogotà, Kolumbien. • 1.-4. Juli 2021: •••>

Im bewegten Labyrinth

Videokunst und andere Aktionen von Maria Korporal. Werke von 2008 bis 2020. Ausstellung 5. – 27. September 2020. LortzingART – Lortzingstraße 1 – 30177 Hannover •••>

Tree Travelling

Die Arbeit umfasst ein Video der weltweiten Flugkarte, generiert aus einem Echtzeit-Radar, mit allen Flugzeugen, die zu diesem Zeitpunkt fliegen. Vor dem Monitor steht ein kleiner Baumstamm. Wenn man ihn bewegt, füllt man die Welt mit Bäumen, während die Flugzeuge langsam verschwinden. •••>

ZoOm into my Room

Die vollständige Version ist jetzt als Pay-per-view auf www.visualcontainer.tv verfügbar! In diesem Video versuche ich, die menschliche Erfahrung von Einsamkeit und Ohnmacht während ihrer „Treffen“ im Cyberspace zu zeigen. Selbst wenn das Lichtbild die Person genau abbildet, ist Augenkontakt unmöglich. Wir schauen auf einen Bildschirm, der ein Simulakra eines anderen Menschen und von uns selbst zeigt. •••>