Breaking Borders

Breaking Borders ist ein work in progress, entstanden aus der interaktiven Installation „Die Grenzen der Sprache“.
Die Arbeit stellt die Aussage “Die Grenzen der Sprache sind die Grenzen der Welt”, von Ludwig Wittgenstein, zur Diskussion.
Die Unverständnis zwischen unterschiedliche Kulturen – die wichtigste Ursache der Problemen in der Welt – kann erst dann bekämpft werden, wenn die Menschen bereit sind die Sprache des anderen zu verstehen und mit anderen zu kommunizieren, auch wenn das nicht einfach ist.

Breaking Borders LIVE in Rome

July 1, 2018 from 10 pm TeverEstate Scalo Sant’Angelo Lungotevere Castello, 00186 Rome The work in progress Breaking Borders arrives in Rome! After the successful live video performance in Berlin, Maria Korporal presents her project in Rome in a very special edition dedicated to the Eternal City. „Breaking •••>

Breaking Borders mit Rekall – live in Berlin!

9. Juni 2018, 22:00 Uhr: Anlässlich der Hoffest im Haus Schwarzenberg hat Maria Korporal eine spezielle Live-Version von •••>

Breaking Borders – the video

NEW: The video will be screened in the festival WOW.19 / Bulgaria @  The Quarantine Film Festival, Varna •••>

Die Grenzen der Sprache

Die Grenzen der Sprache eine interaktive Installation von Maria Korporal in der Ausstellung „Update 17“, 21.04 – 28.05.2017 •••>